Ponyliebe

Fáfnir lernt clickern – Teil 2: Das Handtarget

In den letzten Monaten habe ich nicht nur mit Rán gearbeitet, sondern auch ihrem Langzeitlebensgefährten Fáfnir (sprich: Faubnir)  die Idee des Clickerns vermittelt. Das ganze habe ich gefilmt, so dass du direkt daran teil haben kannst und vielleicht ein bisschen die Angst davor verlierst, selbst mit Clickern anzufangen 🙂 Es sind sozusagen Mutmach-Videos!

Im ersten Teil der Serie kannst du mitverfolgen, wie der kleine Schimmel auf den Clicker konditioniert wird und erste Erfahrungen mit dem Thema Höflichkeit macht. Selbstverständlich ist der Leckerlibeutel sehr schnell sehr attraktiv geworden. Aber der Kleine schlägt sich tapfer und versucht ganz brav, seinen Kopf wegzunehmen.

Das Video, welches ich euch hier zeige, heißt nicht nur Teil 2, sondern ist wirklich bei Fáfnirs zweiter Clickereinheit mitgefilmt worden. Im Mittelpunkt stehen erste Übungen, die für mich grundlegende Übungen für jedes Pferd sind: Nämlich die Höflichkeit, also die Erfahrung, dass die Nase nichts an mir und nichts im Leckerlibeutel zu suchen hat, sowie das Handtarget, aus dem heraus ich später viel erarbeiten kann. Ich persönlich arbeite beim Clickern eh am allerliebsten mit Targets aller Art und führe daher auch immer eins zu Beginn ein 🙂

 

Ziel beim Handtarget ist es, dass Fáfnir lernt, meiner geschlossenen Faust überall hin zu folgen (ohne hineinzubeißen oder sich daran aufzulehnen, nur hinterhergehen!) – daraus kann ich später Führübungen, wie beispielsweise das freie Führen mit Hindernissen, erarbeiten. Es ist für mich aber auch ein wichtiger Einstieg für die Freiarbeit an sich. Ein Handtarget kann man beispielsweise auch so einführen, dass das Pferd immer zur geschlossenen Faust kommt, egal, wo es sich gerade befindet.

So,  jetzt aber viel Spaß beim Video 🙂

(Die Abschlussfolie habe ich auf deutsch nochmal hier unter dem Video zusammengefasst – das Video sollte verständlich sein, ist dem nicht so, dann gib mir bitte Bescheid und ich mache es nochmal auf Deutsch! )

In diesem Video lernst du folgende Dinge:

– egal, was du mit deinem Pferd mittels positiver Bestärkung erarbeiten willst: Du musst in vielen vielen kleinen Teilschritten denken, um an das große Ganze zu kommen. Beim Handtarget ist das in diesem Fall zum Beispiel, dass er zunächst nur lernt, seine Nase an meine Hand zu touchen, danach das zu tun, wenn sich die Hand nicht direkt vor der Nase befindet. Das Endziel ist es, irgendwann der Hand völlig frei zu folgen.

– dazu gehört auch, dass du deinem Pferd Fragen stellst, die es immer beantworten kann. Das bedeutet, dass die Frage so einfach ist, dass das Pferd die Antwort schon vorher kennt. Beim Handtarget halte ich ihm die Hand ja direkt vor die Nase, er wird zwangsläufig dagegenstoßen und damit meine Frage „Kannst du mit deiner Nase meine Hand berühren?“ automatisch richtig beantworten. Nur so nimmst du den Druck und das Müssen aus dem Training und ersetzt es mit Spaß und Freude!

– du lernst, dass man beim Clickern immer sehr flexibel sein muss. Ich setze mir zwar immer eine Art Trainingsplan, oft schlägt das Pferd aber etwas anderes vor oder sagt Nein zu meinem Plan, dann muss ich schnell reagieren und das Training anders gestalten. Gerade wenn dein Pferd selbst etwas vorschlägt und du die Idee gut findest, dann nimm sie an! Daraus entstehen die tollsten Dinge 🙂

– ebenso wichtig ist, dass du NIE vergisst, an der Höflichkeit deines Pferdes zu arbeiten. Gerade bei Ponys wird dies oft eine immerwährende Kiste sein… 😉

 

Nächste Woche geht es weiter mit Teil 3 – ob Fáfnir es schon schafft, der Hand zu folgen??

 

Lesetipps:

Tanja von Tash Horseexperience bringt gerade ihrem kleinen süßen Spencer das Clickern bei und dokumentiert dies auch wunderschön in ihrer Jungponyserie. Kann ich nur empfehlen 🙂

Einen ganz anderen Eindruck von einer ersten Clickereinheit kannst du bei Miri von MeinFaible erleben, die in Südafrika mit Chandon positiv verstärkt gearbeitet hat 🙂

(Visited 264 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.