Ponyliebe

Lieblinge: Halfter to go von Herr Pferd

 

Unfassbar, aber wahr: Ich habe etwas gewonnen! Just in dem Moment, als ich auf der Consumenta 2014 ein wunderschönes, unglaublich tolles, geschmeidiges, weiches und farblich perfekt passendes Lederhalfter gefunden habe, dass ich auf Grund dieser vielen und tollen Adjektive dann natürlich auf gaaaar keinen Fall nicht kaufen konnte, erfahre ich, dass ich etwas gewonnen habe: Ein Halfter…!!!! (Ohoh, mein Freund fands gar nicht witzig – O-Ton: „Und wann ziehst du dem Pony jetzt die ganzen Halfter an?! Du hast schon drei und das Pony gehört nichtmal dir?!“ – Antwort: PAH!)

Halfter to go

Halfter to go

Ich jedenfalls habe ich total gefreut. Denn erstens: ICH HABE GEWONNEN! Hallo?! Egal was, das ist doch megaspitzenklasse! Und zweitens: Ich LIEBE die Herr Pferd-Produkte. An dieser Stelle war ich aber immer vernünftig genug und habe als Reitbeteiligung keine Trense, kein Halfter, keinen Stirnriemen gekauft. Aber immer „pseudo-geshoppt“ (Definition pseudo-shoppen: Auf der Homepage bewundern, viele Ahs und Ohs ausstoßen, den Link an ALLE Pferdefreunde schicken und fragen, ob das nicht sooo schön und perfekt für Rán sei, in den Warenkorb legen, sich zurücklehnen und freuen und dann oben rechts aufs rote X drücken und stolz auf sich sein, dass man es nicht echt echt gekauft hat! Macht Spaß, probierts aus 😀 )

Falls hier jemand denkt, dass ich mich nicht richtig freue, weil es ein Halfter ist, der sollte dringend noch mal diesen Artikel von verwandert lesen: Man kann ja nie genug fürs Pferd haben. Ich liebe mein neues Halfter!

Genau gewonnen habe ich ein Halfter to go – an dieser Stelle zitiere ich mal die Produktbeschreibung:

Halfter to go

Halfter to go – der Allrounder für die Jackentasche!

Das Halfter to go mit integriertem Führstrick ist immer dabei und überzeugt durch seine vielfältigen Einsatzmöglichkeiten: Schnell die Pferde von der Weide holen, ein Handpferd auf den Ausritt mitnehmen oder aber eine Anbindemöglichkeit auf langen Ritten – all dies ist dank des Halfter-to-gos problemlos möglich.

Das Halfter überzeugt durch seine Funktionalität gepaart mit seiner kleinen Größe. Es passt in jede Jackentasche, ist schnell angezogen und kann einfach über der Trense getragen werden. Halfter und Führstrick sind aus einem Stück geflochten und festmiteinander verbunden. Dadurch ist eine lange Haltbarkeit gewährleistet.

 

Ganz toll fande ich, dass ich mir die Farbkombis komplett selber aussuchen durfte und Vanessa, der Mensch hinter Herr Pferd, hat mich ganz toll dabei beraten! Rán trägt in diesem Winter „Arktis“ inklusive einem Reflektorseil, damit man uns im Dunkeln auch sieht (vielleicht trau ich mich jetzt ja auch mal im Dunkeln in den Stall ). Findet ihr nicht auch, dass es traumhaft ausschaut??

DSC01790

Noch dazu, passt es wie angegossen, ist ganz schnell und klein zusammengerollt und in der Jackentasche verstaut, so dass man es wirklich immer mit dabei haben kann. Den Namen „To go“ trägt es mit Recht und Stolz! Obwohl es soooo dünn und klein ist, ist es dennoch sehr robust und dabei gleichzeitig weich (was beim Ponyplüsch eigentlich egal wäre, aber irgendwann ist ja auch mal wieder für 4 Wochen das Sommerfell da) .

Ich bin jedenfalls ganz verliebt! Schaut euch schnell auf der Herr Pferd Seite um – das ist doch ein tolles Weihnachtsgeschenk 🙂 Und nur für Pfridolin Pferd gibt es übrigens auch rosa in Kombination mit Beere und Pink! Passt dann zum Rest 😀

DSC01792

Danke nochmal an Vanessa! Ich freue mich noch immer jeden Tag über mein neues, kleines, süßes, blaues Halfter! 🙂

(Visited 371 times, 1 visits today)

5 Kommentare

  1. clickerpony

    Ann-Christin, ich kann Deine Begeisterung sehr gut verstehen. ich liebe mein to-go Halfter von Herr Pferd auch sehr. Praktisch ist es übrigens, wenn man pferdebegeisterte Kinder hat! So habe ich meiner Tochter einen Halsring für das kleine, graue Pony gekauft. ( Komisch, sie wusste gar nicht, das sie einen haben wollte 🙂

    Antworten
    1. annibirdy

      Hihi, die Halsringe finde ich auch sooooo toll!! Und die Trensen erst 🙂 Ich bin jetzt ganz Herr Pferd-verliebt! Mag deine Tochter den Halsring denn jetzt? 😉

      Antworten
      1. clickerpony

        ja, sie reitet eigentlich ganz gerne ohne Sattel und nur mit Halfter, da dachte ich der Halsring wäre der Hit. Nur waren die Lenkeigenschaften des kleinen Grauen doch ein wenig na sagen wir mal „eingeschränkt“.
        Das hat es ihr doch ein bisschen verleidet. Nun ist ja fast ein Jahr vergangen und sie hat ihn letztens wieder hervorgekramt und solange ich nicht in der Nähe bin, reagiert das Pony nun ganz gut. Also, wie soll ich sagen ein Geschenk mit Langzeitwirkung. 🙂
        Aber toll aussehen tut er immer noch. Vielleicht werde ich ihn demnächst mal für das kleine Atili ausprobieren.

        Antworten
        1. annibirdy

          Hihihihiiiii, solange du nicht da bist, geht das gut mit dem Lenken? Wieso denn nicht, wenn du da bist??

          Antworten
      2. clickerpony

        Hihi, ja so langsam wird es 🙂
        Zwar reitet sie gerne ohne Sattel und nur mit Halfter, aber nur mit Halsring war die Lenksamkeit des Ponys doch sehr stark eingeschränkt, gerade wenn ich mich in der Nähe aufhielt, das hat die Freude doch sehr stark getrübt.
        Nun hat sie ihn letztens nochmals hervorgekramt und ausprobiert und siehe da , wenn die böse Mutter nicht guckt, geht es wohl ganz gut. 🙂 Das Kind ist auf jeden Fall mit seinem Geschenk versöhnt.

        Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.